Hauptseite

Der 4. März 2016 – Ein besonderer Tag

Endlich war es soweit am 5.März…halt NEIN… am 4.März fand das erste Training für Kinder ab 8-10 Jahre in Neukirch statt. Mit der neuen Trainingszeit möchte der SV Valtenberg die eigene Jugendsparte erweitern und das dünne Angebot für eben jenen Altersbereich verbessern.

Es war eher Zufall, doch zu Conny’s 6(). Geburtstag trafen sich viele Volleyballerinnen der alten Garde und es reifte der Gedanke, man könnte sich doch nochmal auf dem Parkett treffen und schauen was von Achims Training übrig geblieben ist. Da Ines ihr erstes Training am 4.3 hatte, wurde fix eben jener Tag gewählt und da standen sie nun und wollten Volleyball spielen…

Lachende Gesichter überall (Klappe die Erste)

Endlich war es soweit am 5.März…halt NEIN… am 4.März fand das erste Training für Kinder ab 8-10 Jahre in Neukirch statt. Mit der neuen Trainingszeit möchte der SV Valtenberg die eigene Jugendsparte erweitern und das dünne Angebot für eben jenen Altersbereich verbessern.

Wer ist der neue Trainer für diese Gruppe? Ines Denecke ist eine ehemalige langjährige Volleyballspielerin unseres Vereins. Als wichtige Aktivkraft im Fitnessstudio „Balance“ war es ihr bislang nicht möglich, bei der Vereinsarbeit aktiv mitzuwirken. Als Ines dann fragte ob Sie diese Jugendzeit etablieren dürfte, um dem Verein etwas zurückzugeben, waren die Verantwortlichen hell auf begeistert. Insbesondere Jan Eckhardt als derzeitiger Trainer der U20 begrüßte das Angebot, da er selbst zwar eine Einrichtung einer solchen Gruppe favorisierte, aber aus Zeitgründen nicht selbst stemmen konnte.

Gerechnet wurde mit etwa 6-7 Kindern, doch am Tag meldete sich noch eine Mutti mit der Frage: „Auf meinem Zettel steht der doch der Fünfte?“  Ines erklärte kurz und Schwups waren es zwei mehr. In der Halle angekommen wurde das erste Spiel vorbereitet und natürlich das Netz aufgebaut. Es wurde zwar nur bedingt gebraucht, aber wir sind ein Volleyballverein. Also brauchen wir ein Netz! 🙂 Was dann als Training kam, kann nur mit folgenden Worten erklärt werden: Spiel, Spaß, Lachen & Freude an Bewegung. Schon das erste Spiel wurde mehr als nur angenommen. Mit Römern, Waschmaschine und, ich glaube einer Körperwäscheleine, wurde den Kindern ordentlich was geboten. Nachzügler wurden zügig durch Spieler integriert und auch die anwesenden Eltern hatten sichtlich ihre Freude an der ganzen Sache. Am Ende strahlten alle mit freudigen Gesichtern um die Wette, allen voran unsere liebe Ines.

PS. es waren am Ende 11 „Erstlinge“ & wir freuen uns natürlich auf noch mehr.

Volleyball geht auch noch nach gut zehn Jahren (Klappe die Zweite)

Es war eher Zufall, doch zu Conny’s 6(). Geburtstag trafen sich viele Volleyballerinnen der alten Garde und es reifte der Gedanke, man könnte sich doch nochmal auf dem Parkett treffen und schauen was von Achims Training übrig geblieben ist. Da Ines ihr erstes Training am 4.3 hatte wurde fix eben jener Tag gewählt und da standen sie nun und wollten Volleyball spielen…

Beim Einspielen wurde festgestellt dass nicht alles funktioniert, also: Die Distanz etwas verringern, dann geht es schon. Bewegungsabläufe wurden nach und nach wieder hergestellt. Dank Unterstützung durch Sportfreunde Bens und Gräubig gelang dann auch ein Volleyballspiel.  Es mag komisch anmuten doch als der Schreiber wieder (eine halbe Stunde vor Schluss) in die Halle kam, dachte er sich: „Wow, das sieht doch ganz gut aus.“ Bälle wurden vom Boden gekratzt, Aufschlagquote war gut und auch die Technik war auf einem guten Niveau. Eine Spielerin fasste nach vollendeter Spieltätigkeit alles zusammen: „Man denkt nach perfekten Anlauf man springt 20cm über die Netzhöhe. Doch nach gefühlten 2 Sek. Landet man wieder auf dem Boden und denkt, „ÄH“ wo ist der Ball?“ Der Körper gab am Ende leider doch etwas nach. Aber nur ein ganz klein wenig. 😉

Schlussendlich wurde bei der einen oder anderen Flasche Sekt über die letzten Jahre gefachsimpelt. Als Schreiber dieses Artikels hoffe ich, dass dies nicht das letzte Treffen unserer „alten“ Garde war.

@Jan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.