Hauptseite

“Deine blauen Augen machen mich so sentimental!”

Das Bühnenkollektiv des SV Valtenberg um Intendantin Mandy Bunk und Songwriter Christian Pawelke war an diesem Maiwochenende auf alles, ja wirklich alles vorbereitet: zur Ausrüstung der Spielerfrauen zählten elektrische Zahnbürsten, zu der der Spieler ausreichend Epoxidharz, um die Nächte in Tiffany´s “Grotte der Lust”, wie der Mannschaftsraum der Mangfeldhalle liebevoll getauft wurde, unvergesslich werden zu lassen.

“Schere dich rein, jetze!” waren die wohl beispiellos verwirrendsten Worte, die die mit Ohropax bestückten Akteure in jener Nacht von einem bisslang unbekannten Komparsen zu hören bekommen sollten. Dem Charme des Neukircher Kaders kann eben auch ein bayerischer Casanova nicht widerstehen, wenngleich sein Nähegesuch nicht bei allen Matrazenkünstlern gleichermaßen Anklang fand, sodass sich selbst die standhaftesten Männer lieber orientierungslos und nur mit einem Handtuch bedeckt Frauen zu Füßen legten, als sich auf die Suche nach ihrem Schlafsack zu machen.

Am folgenden Spieltag sollten die noch unbenutzten Tüten Schlaf durch das wohl delikateste Erfrischungsgetränk der westlichen Welt eingetauscht werden: Tiffany´s Cuba…ganz recht: libre! Platz 5 wäre sonst nicht drin gewesen. Getreu nach dem Motto: “Ana geht no!” … Frisch gestärkt traten die Akteure am späten Abend schließlich an, um Harris’ literarisches Meisterwerk “Das Schweigen der Lämmer” in Eigenregie uraufzuführen. In den Hauptrollen Tiffany Z. und Mandy B. als Buffalo Bill, Daniel B. als Dr. Hannibal Lecter, sowie Phillip B. als Clarice Starling. Ein voller Erfolg! Doch wo gehobelt wird, fallen seit jeher Späne und so war eine Dusche in der Damentoilette für Intendantin Bunk am darauffolgenden Morgen unverzichtbar. Mit einem subtilen aber gebrauchsmusterrechtlich geschützten Eiertrenner aus dem Hause von “Töpper Lehmann”, originalem Neukircher Spezial-Zwieback und einem diabolischen Knebelvertrag für aufstrebende Bundesliga-Spieler machten wir uns auf zum wohl vorzüglichsten Weißwurst-Frühstück der Welt! Die Spielerfrauen wussten genau worauf es an diesem wichtigen, in die Vereinsgeschichte eingehenden Morgen ankam: den längst überfälligen und vollmundig angekündigten Vereinswechsel des Profivolleyballers Ben T. – auch ohne einen 48-stündigen Probetrainingmarathon – zu besiegeln. An dieser Stelle muss deshalb unweigerlich Tiffany unser ausdrücklichster Dank ausgesprochen werden, deren blaue Augen nicht nur das Objekt der Vereins-Begierde mehr als sentimental gemacht haben … und dem Klatschmohn natürlich.
Schweren Herzens traten wir die Heimfahrt an, doch nicht ohne einen sehnsüchtigen Blick auf die Berge zu werfen. Die Innentemperatur unseres Neukircher Party-Schienenersatzverkehres erreichte derweil rasch Höchstwerte. Die Thrombose-Strümpfe wurden abgelegt und auch Tiffany entledigte sich nach anfänglicher Zurückhaltung endlich ihrer Oberbekleidung, was Frauenherzen höher schlagen und den Superstau zu einem besonderen Erlebnis werden ließ.
Auch dem aufmerksamsten Kommentator fällt es schwer die unzählbaren Höhepunkte dieses phänomenalen Wochenendes in ihrer Gesamtheit in Worte zu fassen, deshalb verabschiede ich mich mit einem energischen “Schienenersatzverkehr! Haouuh!”…jederzeit, weltweit! Und sage Danke, Freunde! Es war mir eine Ehre! (c) Anja

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.