HerrenSpielberichte

Erstaunlich souverän zu zwei weiteren Siegen

Der SVV eilt diese Saison von Sieg zu Sieg. Daran konnten auch die letzten beiden Gegner vom SV Crostau und dem Schönbacher VV am vergangenen Mittwoch nichts ändern. Mit zwei ungefährdeten Siegen konnte der Vorsprung auf die Konkurrenz weiter vergrößert werden.

Doch bevor es so weit war, hieß es erst einmal, sich warm anzuziehen. Der SVV stellte im ersten Spiel das Schiedsgericht und die Temperaturen in der Spielstätte des Gastgebers Crostau ließen den einen oder anderen Linienrichter vor jedem Aufschlag dezente gymnastische Übungen vollführen um nicht komplett einzufrieren. Schönbach gewann das Match mit 2:1, das nicht immer hochklassig aber hart umkämpft war.

Ronny war mal wieder mit von der Partie und um ihm den Wiedereinstieg in das Spiel ein wenig zu erleichtern, durfte er im ersten Spiel zunächst auf der Bank platznehmen und die Spielabläufe wieder verinnerlichen. Robert hatte sich beim letzten Spieltag darüber beschwert, dass seine Angriffskünste viel zu selten vom Zuspieler in Szene gesetzt wurden. Das war heute ganz anders. Selbst aus dem Hinterfeld durfte er dieses Mal angreifen. Ein Umstand, mit dem er selbst scheinbar das eine oder andere Mal nicht rechnete, mit dem entsprechenden Ergebnis. Unabhängig davon zeigten die Herren, dass sie aus einer stabilen Abwehr heraus schwer zu schlagen sind und erarbeiteten sich so schnell einen komfortablen Vierpunktevorsprung, der mit ein paar kleinen Schwankungen bis zum Ende gehalten werden konnte. Im zweiten Satz konnte der SVC nur bis zum 6:6 mithalten. Nur fünf weitere Punkte gelangen dem Gastgeber noch.

Im zweiten Spiel durfte der Hospitant dann doch mit aufs Feld, und zeigte auch gleich, dass er nichts verlernt hat. Ganz im Gegenteil könnte man sogar meinen, dass er die Ruhe und Gelassenheit auf dem Spielfeld gefunden hat, die ihm noch zu Neukircher Sachsenliga/-klasse-Zeiten noch abging. So wäre es vermutlich undenkbar gewesen, dass Dani und Ronny nebeneinander auf dem Feld gestanden hätten, da wären früher die Fetzen geflogen. Aber wir werden ja alle älter… Da wurde eben eine Annahme, die zwischen den beiden ins Feld fiel, gemeinsam milde weggelächelt. Aber auch sonst gab eigentlich wenig Grund zur Sorge, dass das hier noch schief gehen konnte. Es schien, als hätte Schönbach sein Pulver im ersten Spiel verschossen. Gerade im zweiten Satz ließ die Gegenwehr spürbar nach. Der SVV ließ auch selbst keine Zweifel aufkommen durch zwei wunderbare Spielzüge direkt zu Beginn des Satzes, bei denen Carsten den Ball kurz hinter die Angriffslinie sowie unerreichbar für den gegnerischen Block mittels Schnellangriff im gegnerischen Feld versenkte. Zugleich bekam der Gegner sowohl in Abwehr als auch im Angriff nicht mehr viel gebacken, sodass auch der letzte Satz an diesem Abend schnell gegessen war.

Jetzt beginnt für den Verein eine Bewährungsprobe der anderen Art. Wie bereits angekündigt beginnt in den Winterferien die Innenrenovierung unserer Halle. Das Jugendtraining konnte in die Lessingschule verlegt werden. Für die Senioren konnte bislang keine zufriedenstellende Lösung gefunden werden. Wir können nur hoffen, dass zumindest bei den Punktspielen die Beteiligung hoch ist, damit man sich nicht ganz aus den Augen verliert. Ab April gäbe es zumindest die Möglichkeit, Freitags in Wilthen zu trainieren oder schon früher als sonst in den Sand zu wechseln.

©Lippi

Eine souveräne Leistung zeigten Ronny Mildner, Daniel Bens, Carsten Nitsche, Robert Pistol, Jan Eckhardt, Lutz Leuteritz, Mirko Zimmer und Philipp Drechsler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.