Hauptseite

Den roten Faden wiedergefunden und die Tabellenspitze erobert

 

Die zweite Herrenmannschaft vom SV Valtenberg ist auf die Siegerstraße zurückgekehrt. Am vergangenen Donnerstag (1.12.11) gewann sie ihre Spiele gegen den Tabellenführer SV 1896 Großdubrau und den MSV Bautzen IV und rehabilitierte sich nach der zuletzt schwachen Leistung. Mit diesen beiden Siegen eroberte die Herren II pünktlich zum Jahresabschluss die Tabellenführung der Kreisklasse Ost.

Dabei begann das erste Spiel gegen Großdubrau unter ungewohnten Bedingungen. Beide Stammzuspieler waren verhindert, sodass improvisiert werden musste. Dennoch entwickelte sich das, was von diesem Spitzenspiel im Vorfeld erwartet werden konnte. Der SVV zeigte sich im Vergleich zum vergangenen Spieltag in allen Mannschaftsteilen verbessert. Insbesondere im Block ergatterten die Jungs die wichtigen Punkte zum 25:23 Satzgewinn. Der zweite Satz glich annähernd dem ersten. Viele hochklassige Ballwechsel waren zu bewundern. Dass dieser zweite Satz noch knapper und ausgeglichener war, als der vorangegangene, zeigt das Ergebnis von 24:26. Dieser Satzverlust aufgrund des fehlendes Mutes der Angreifer zum Satzende hin, “einfach mal einen rauszufeuern”, wäre vermeidbar gewesen. Im Tiebreak schlug nun endgültig die Stunde der Blockspieler. Geschätzte zehn Blockpunkte zogen dem Gegner den Zahn und ließen ihn mit 15:5 das Nachsehen haben.
Im zweiten Spiel des Abends gegen MSV Bautzen IV war nun auch wieder der etatmäßige Zuspieler von der Partie, der terminbedingt verspätet angereist war. Jetzt konnte das begehrte 5-1 umgesetzt werden. Der erste Satz offenbarte schnell Leistungsunterschiede der beiden Mannschaften an heutigen Tag. Trotzdem gelang es dem SVV zu selten, dem Gegner das eigene Spiel aufzuzwingen. Dennoch waren die Leistungen in Abwehr, Zuspiel, Angriff und Block grundsolide bis überdurchschnittlich. Die im zweiten Spiel mit Libero agierenden Valtenberger erspielten sich so den Satzgewinn mit zwölf Punkten Vorsprung. Mit der Maßgabe von Kapitän Leuteritz, mehr Druck aus dem eigenen Spiel zu entwickeln, wurden die Spieler zu Beginn des zweiten Satzes auf dem falschen Fuß erwischt. Aus vielen unglücklichen Ballverlusten resultierte ein 5-Punkte-Rückstand, der im Laufe des Satzes noch zu einem 2-Punkte-Vorsprung umgemünzt werden konnte. Nur am Ende wurde es noch einmal brenzlig. Dennoch ging auch der zweite Satz mit 26:24 an die Jungs vom SVV.
Am Ende des Jahres stehen also sechs Siege bei zwei Niederlagen und damit verbunden (endlich) die Tabellenführung zu Buche. Darauf können die Teammitglieder des SV Valtenberg II stolz sein. Und mal sehen, was das neue Jahr bringt. Es sollte jedoch nicht alles dem Schicksal überlassen werden…

(c) lippi

Den roten Faden des Siegens fanden wieder: Lutz Leuteritz, Oleg Gebel, Daniel Herrmann, Daniel Bens, Jan Eckhardt, Robin Schmidt, Lars Stech und Philipp Drechsler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.