Hauptseite

Sachsenliga: Der Prestigeerfolg

Nachdem die Welt nun doch nicht untergegangen ist und Weihnachten sowie Silvester ordentlich gefeiert werden konnten, galt es nun, das erste Heimspiel im neuen Jahr zu bestreiten. Nachdem im letzten Spiel des Jahres 2012 das Neukircher Landesliga-Punktekonto seine Jungfräulichkeit verlor, empfing Neukirch in der Gaußiger Sporthalle die beiden Mannschaften SV Bad Düben sowie MSV Bautzen 04 hoch motiviert. Genau so deutlich, wie das erste Spiel verloren ging, konnte die zweite Begegnung gegen den MSV gewonnen werden.

Mit dem Ziel vor Augen, weitere Punkte zu sammeln, startete die ehemalige „rote Gang“ nun im glücksbringenden blauen Dress gegen den ersten Gegner SV Bad Düben. Ebenfalls wurde die erfolgsbewährte Aufstellung, Carsten Nitsche auf die Diagonalposition zum Zuspieler zu besetzen, analog dem letzten gewonnen Spiel beibehalten. So aufgestellt, begann das Spiel sehr ausgewogen. Keine der beiden Mannschaften konnten sich bis zum Punktestand von 20:20 klar absetzen. Durch ein Paar Schwächen im eigenen Angriff sowie gut platzierten Konterangriffen setzte sich nun der Kontrahent durch und machte den Satz mit 25:21 zu. Der Trainer Steffen Gräubig, unterstützt von Hagen Seifert, welcher sich nach längerer Auszeit nun wieder intensiv dem Volleyball widmen kann, erkannte das und stellte die Mannschaft geringfügig für den zweiten Satz um – dies jedoch ohne den gewünschten Erfolg. Dieser Satz ähnelte stark dem ersten und endete ebenfalls für den Herausforderer mit 25:21. Nach einem starken Start der Neukircher im dritten und für diesen Tag letzten Satz gegen Bad Düben, konnte ein Vorsprung von 4 Punkten herausgearbeitet werden. Dieser konnte jedoch nicht lange gehalten werden. So blieben die beiden Mannschaften bis zum Punktestand von 20:20 auf Augenhöhe. Trotz Siegeswillen und einer insgesamt recht guten Leistung, musste sich der Gastgeber knapp mit 23:25 geschlagen geben. Damit endete das erste Spiel 0:3 an diesem Tag.

Keineswegs entmutigt, eher noch motivierter, steuerten die Gastgeber in das letzte Spiel des Tages gegen Tabellennachbarn MSV Bautzen 04. Unterstützt von den zahlreich erschienenen Fans kämpften sich die Spieler um Kapitän Carsten Nitsche, immer zwei bis vier Punkten Vorsprung, an den ersten wohlverdienten Satzsieg des Tages mit einem Punktestand von 25:21. Doch das ließen sich die Bautzener nicht gefallen und hielten im zweiten Satz anfangs punktgleich mit. Gute Annahmen, ein gutes Zuspiel sowie gute Angriffe der Valtenberger Volleyballer ließen die Spieler vom MSV jedoch ins Schwitzen kommen. So konnte schließlich auch der zweite Satz klar mit einem Punktstand von 25:17 gewonnen werden. Den zweiten Spielsieg vor Augen startete die gastgebende Mannschaft, die während des gesamten Spiels die sehr gute Aufstellung beibehielt, sehr stark und konnte sich anfangs schon recht klar vom Herausforderer mit 8:3 Punkten absetzen. Nach ein paar taktischen Hinweisen zur Auszeit beim Spielstand von 17:12 durch das Trainerteam konnten die Neukircher auch den letzten Satz mit 25:17 recht klar für sich entscheiden. Mit dem wiedergewonnen Selbstvertrauen konnten die Neukircher wieder zeigen, wozu sie fähig sind – stark mithalten (Bad Düben) und gewinnen (Bautzen).

Vielen Dank gilt auch wieder den Fans, Schreibern und Organisatoren, die uns tatkräftig bei der Durchführung der Heimspieltage unterstützen!

(c) Domi

Bei der Revanche dabei waren: Maik Barchmann, Ronny Mildner, Robin Flemming, Robert Pistol, Carsten Nitsche, Steffen Gräubig, Achim Wünsche, Manuel Jäckel und Dominik Rafeld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.