Hauptseite

Sachsenklasse: Ein Auftakt nach Maß

Neukirchs erste Herrenmannschat ist am vergangenen Sonnabend mit einem verdienten Sieg gegen den VSV Blau-Weiß Freital in die neue Saison der Volleyball-Landesklasse gestartet.

Zunächst startete Neukirch stark in die Partie und markierte mit 25:15 einen deutlichen Satzgewinn. Im zweiten Satz spielte der Landesklassenaufsteiger aus dem Südwesten der Landeshauptstadt sein Stärken aus, konnte jedoch nur in der ersten Satzhälfte kurzzeitig den Anschluss finden. Recht unspektakulär fand der zweite Satz ein gutes Ende für die Valtenberger mit einem Punktstand von 25:22. Der dritte Satz verlief zu Beginn, definiert durch klare Spielabläufe, sehr gut für den SV Valtenberg mit einem scheinbar sicheren Vorsprung von 11:5. Doch den dritten Satz wollte sich die motivierten Neulinge nicht nehmen lassen und agierten, ähnlich dem vorangegangenen Spiel gegen den SV Kreuzschule Dresden, das überrraschend im Tie-Break an die Heimmmannschaft ging, konzentriert mit guten Blöcken und guter Feldabwehr. Für weitere Punkte für die Freitaler sorgten zusätzlich auch einige unschöne Eigenfehler welche sich in der Mitte dieses letzten Satzes häuften. Nach konkreten Ansagen von Hagen Seifert während der beiden Auszeiten (17:15, 21:19) konnte die Mannschaft wieder stabilisiert werden und der letzte Satz an diesem Tage mit einem Punktestand von 25:22 entschieden werden. Somit konnten die ersten 3 Tabellenpunkte gesammelt werden.

“Trotz des recht deutlichen 3:0-Sieges ist spielerisch noch Luft nach oben”, davon geht Trainer Hagen Seifert aus. Jedoch überzeugte die Teamstärke und der Einsatzwillen innerhalb der Mannschaft wie schon vom Sachsenpokal. Das macht Lust auf mehr. Ob an diesen guten Start angeknüpft werden kann, wird sich beim nächsten Auswärtsspiel am 05.10.2013 beim SV Kreuzschule Dresden zeigen.

(c) Domi

Für den SV Valtenberg angetreten waren: Hagen Seifert, Steffen Gräubig, Maik Barchmann, Manuel Jäckel, Robert Pistol, Achim Wünsche, Robin Flemming, Konrad Klotsche und Dominik Rafeld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.